Erste Entscheidungen bei den 45. Haselünner-Kegel-Stadtmeisterschaften


0 votes
image_pdfimage_print

Erste Entscheidungen bei den 45. Haselünner-Kegel-Stadtmeisterschaften

Einmal im Jahr kegeln die Hobbykegelklubs in der Hasestadt in der Mannschafts- und Einzelwertung auf den Bahnen im Kolpinghaus, Alter Dorfkrug und der Lünner Deele ihre Stadtmeister aus.

Einen großen Dank gilt allen teilnehmenden Kegelklubs, Kegeler und Keglerinnen, die damit auch dokumentieren, dass sie zum dem Projekt Haselünner-Kegel-Stadtmeisterschaft stehen.

Von den dreizehn teilnehmenden Kegelklubs haben bereits elf Klubs ihr Können unter Beweis stellen dürfen. Das aktuelle Zwischenergebnis sieht im nachfolgende so aus.

Bei den Herren startete der Stadtmeister  von 2009, De Besünneren, mit 501 Holz. Am vergangenen Wochenende trat der vierfache Stadtmeister, Die Holzfäller und der Stadtmeister von 2012, Kein Pardon, an. Die Holzfäller wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und legten mit 549 Holz eine recht ordentliche Leitung ab. Kein Pardon, konnte nicht an die Leistung vergangener Tage anknüpfen und blieb mit 480 Holz unter den eigenen Erwartungen. Nur einen Tag später gelang den Keglern von Onkel Tom’s Hütte bei ihrer Premiere sensationelle 603 Holz. Erstmals wurde damit die Schallmauer von 600 Holz durchbrochen. Somit konnte der Klub die der ersten Teilnahme gleich auf Platz eins landen. Bei noch zwei ausstehenden Herrenklubs (Vader he steiht noch (fünffacher Stadtmeister) und Palim Palim Stadtmeister 2011)), bleib die Spannung bis zum letzten Tag der Stadtmeisterschaften um den Titel offen.

Die Zwischenergebnisse in der Einzelwertung bei den Herren Ü70 führt Kalle Milzarek (118 Holz).  Josef Wolken führt in der Ü60-Wertung mit 142 Holz vor seinem Kegelbruder Paul Nieters (138 Holz) bei vom Herrenklub Die Holzfäller. Dritter im Bunde ist Vinzenz Lübken (134 Holz). Die Ü50-Wertung führt Dieter Ostermann mit 158 Holz vor Heinz Siemer (137 Holz) und Heinz Eiken (136 Holz). Bei den U50 führen gemeinsam Andreas Dühnen und Holger Megger mit 153 Holz (Die einzigen Artigen) vor Christoph Stüwe mit 136 Holz.

Bei den Mixed-Klubs setzte sich erwartungsgemäß der Titelverteidiger, Die einzigen Artigen, mit 499 Holz gegenüber der Konkurrenz von  After eight, mit 444 Holz, vor den  drittplatzierten, Die Pumpies, 442 Holz durch.

Bei den Frauen wurden die Keglerinnen von Ever, Ever, Ever wie im Vorjahr ohne Konkurrenz Stadtmeister. Mit einem um drei Holz verbesserten Ergebnis von 313 Holz.

In der Einzelwertung belegt Toni Hegge mit 59 Holz ohne Konkurrenz in der Ü60-Wertung  den ersten Platz. Bei den Ü-50 Frauen setzte sich Annette Barlage-Eiken (After eight) mit 96 Holz souverän gegen die Konkurrenz aus dem eigenen Klub durch. Zweite wurde Evelyn Swierzy (79 Holz) vor Marietheres Lügering mit 76 Holz. Mit 102 Holz lies Stefanie Telkmann (Die Pumpies) von Beginn an keinen Zweifel in der U50-Wertung aufkommen und setzte sich souverän mit einem Rekordergebnis bei den Frauen durch. Gefolgt von den Keglerinnen vom Kegelklub Die einzigen Artigen, Janine Freericks (93 Holz) und Kathrin Robben mit 85 Holz.

(171)

797 total views, 1 views today

logo-post-stadtmeisterschaft-2015
Tradition verpflichtet...

Schreibe einen Kommentar